Steuerberater Bühler

Kanzlei-Blog


So werden Eigenbelege steuerlich anerkannt


Copyright: https://de.123rf.com/profile_macgyverhh

Es gilt die Regel: Betriebsausgabe nur mit Rechnung. Doch was tun, wenn der Beleg verloren geht und ein Ersatz beim Aussteller nicht zu bekommen ist? In diesem Fall können Sie einen Eigenbeleg erstellen, um die Kosten dennoch steuerlich abzusetzen.
Eigenbelege sind grundsätzlich formfrei erlaubt, allerdings verlangt das Finanzamt für die Anerkennung der Rechnung einige Angaben.

So erstellen Sie einen ordnungsgemäßen Eigenbeleg:
1. Datum der Ausgabe
2. Beschreibung von Leistung/Ware
3. Ort der Ausgabe
4. Bruttobetrag (inkl. Umsatzsteuer)
5. Zahlungsweise
6. Zusatzbeleg (wenn möglich Quittungen, Kontoauszüge oder andere Belege, die den Vorgang belegen können) anhängen

Wichtig: Verwenden Sie Eigenbelege nur im Ausnahmefall, da das Finanzamt skeptisch werden könnte.
Bei Beträgen über 150 EUR oder unregelmäßigen Ausgaben sollten Sie die Angaben auf dem Eigenbeleg so detailliert wie möglich machen. Für geringfügige Ausgaben bis 150 EUR ist die Anerkennung meist unproblematisch.

Eigenbeleg für Fahrtkosten erstellen:
Bei Fahrtkosten mit dem PKW im Rahmen der betrieblichen Tätigkeit können Sie auch Eigenbelege erstellen. Sie müssen dann zusätzlich noch Kilometerstand bei Ab- und Zufahrt, Ziel der Fahrt und Zweck der Fahrt notieren.

Im Internet finden Sie verschiedene kostenlose Vorlagen für Eigenbelege.

Informationsbrief Steuern & Recht


Anzeigen/Download PDF

Informationsbrief Gesundheit & Steuern


Anzeigen/Download PDF

Wollschläger GbR

Ähnliche Artikel


Dipl.-Kfm. Ralf Chr. Bühler
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater
limburger straße 1
50672 köln

telefon: 0221 9525115
telefax: 0221 9525113
e-mail: info@wpstbbuehler.de

Telefonische Erreichbarkeit:

Montag - Donnerstag
10.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr

Freitag
10.00 bis 12.00 Uhr